Fehlt ein Tool? Welches kannte ich damals nicht und bereue es jetzt?

2.3:    In  der 3. Aufgabe für diese Woche wurde der Hinweis einiger Teilnehmer aus dem letzten Themenblock, dass einige wichtige Tolls fehlen würden, aufgegriffen. Ich persönlich kann das nur teilweise nachvollziehen, da zwar Beiträge über Videoplattformen wie Youtube, Vimeo schön anzuschauen, oder leichter nebenbei beim Bus/Bahn fahren via Mobilgerät zu verfolgen sind, als Texte, bei denen jedes wackeln ein Lesen umständlich macht, aber einige Gründe sprechen z.B. gegen gerade diese, oder auch andere weitere Tools.Gegen Videoplattformen in besonderen spricht z.B. der große Aufwand, der betrieben werden muss um ein Video mit adäquater Qualität zu posten. (Jeder der schonmal ein Video aufgenommen, geschnitten und bearbeitet hat, kann grob abschätzen, dass 5 min bewegte und vertonte Bilder knapp 45 min. Zeitaufwand bedeuten, solange es kein bloßer Mitschnitt einer Tätigkeit ist.) Und im allgemeinen muss ich sagen, dass ich, nachdem ich nun auchnoch der Facebook- Gruppe beigetreten bin, dezent überfordert werde alle bereitgestellten Texte, Blogs, Tweets oder Beiträge anderer Art zu verfolgen. Weitere Tools wie Foren oder ähnliches würden nur mehr Aufwand bedeuten und zu Unübersichtlichkeit führen, solange nicht andere Kanäle dafür geschlossen werden.

2.4:   Ein Tools, welches ich im ersten Hochschulsemester kennengelernt habe nutze ich seit dem sehr regelmäßig und finde es schade, dass ich dieses früher noch nicht kannte.Mit diesem Tool verwalte ich zwar keine Bilder aus meiner Kindergartenzeit (sowas lößt die exterme Festplatte, welche man damals zwar auch noch nicht kannte), sondern Dokumente wir Altklausuren, Übungen oder Skripte. Die Rede ist von Dropbox!              Dieses Tool ist für ich in meinem Studium eine wahren Bereicherung, da ich mit meinen Kommilitonen besagte Dinge so schneller und leichter austauschen kann, sie nicht lokal gesspeichert sind, also überall abrufbar, gut sortiert und für viele Gleichzeitig erreichbar sind. Früher hätte ich damit Arbeitsblätter oder Klausuren aus der Schulzeit gespeichert, welche ich dann in meiner eigenen Lehrzeit als schon Pool für weitere Ideen hätte nutzen können. Auch für kranke Schüler ist dieses Tool sehr nützlich, da sie sich die Mitschriften aus der Unterrichtsstunde so nicht erst in den darauf folgenden Tagen holen müssen. Auch die Nutzung von Activeboards erleichtert dieses Tool, da ich Tafelbilder der letzten Stunden aus egal welchem Klassenraum einfahc aufrufen kann oder Präsentationen welche nicht fertigwurden ohne neue Tafelanschriebe oder lokale Speichermedien (diese kleinen USB-Stick neigen ja doch dazu sich aus der Hosentaschen oder vom Schlüsselbund auf den Weg machen die weite Welt zu erkunden) nutzen zu müssen.

Also abschließend gesagt, ist Dropbox ein Tool, welches meine Arbeit als Aushilflehrer oder später Vollzeitlehrkraft extrem erleichtert und zusätzlich , bei früherer Nutzung Arbeit gespart hätte.

Advertisements
This entry was posted in Sooc13 and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s